Pressen

Kaltmassivumformung durch Pressen im Doppeldruckverfahren.

Im Doppeldruckbereich kann eine große Vielfalt von Produkten in großer Stückzahl unter permanenter Prozessüberwachung gepresst werden.

Bei der Kaltmassivumformung im Doppeldruckpressverfahren wird die Maschine zunächst gerüstet. Der Draht wird in die Maschine eingeführt und über einem Lichtapparat arretiert. Die Maschine fertigt dann den Bolzen. Dabei wird der Draht abgeschert, vor eine Matrize positioniert und dann mit zwei Schlägen umgeformt. Dieser Vorgang ist mit dem bloßen Auge kaum sichtbar. Nach jedem mechanischen Arbeitsgang werden die Teile gewaschen und dabei von Öl oder Spänen getrennt. Nach der anschließenden Trocknung verlassen sie die Anlage für die weiteren Arbeitsschritte.